Samstag, 4. Oktober 2008

Wondrous Week (2008/40)

Nicht verwirren verlassen von der (40) - die anderen 39 fehlen nicht ;). Die Woche haben sich einige Kleinigkeiten angesammelt, für die sich einzelne Blogeinträge nicht lohnen. Und da ich eh vorhab, wieder etwas mehr zu schreiben, löse ich hiermit die Rubrik "Vermischtes", die es immerhin auf ganze 6 Beiträge geschafft hat, ab und ersetze sie durch "Wondrous Week" mit passender Kalenderwoche dahinter. Wenn ich superfleissig bin, gibt's vielleicht tatsächlich jedes Wochenende einen Eintrag (jaja, genau... pfft *g*).

Am Montag waren die Mitbewohnerin und ich den Autoren besichtigen, der war nämlich geladener Gast bei der Diskussion "Wie Amerikaner in Deutschland und Deutsche in Amerika den Wahlkampf erleben" zur Eröffnung der "Wie wählt Amerika"-Reihe. Und wer hätte es gedacht: Der Mensch ist in natura genauso wie in schriftlicher Form: Flapsig trockener Humor gepaart mit informativer Kompetenz über unser Lieblings-Kopfschüttel-Land und somit eindeutig der Held der Runde um Moderatorin Heather DeLisle, die sich letztens im Presseclub mit der Aussage, alle Menschen, die die Obama-Rede in Berlin besuchten, (darunter auch die Mitbewohnerin) die applaudierten, als sich Obama bei seiner Rede in Berlin mehr Bundeswehr Einsatz in Afghanistan wünschte, seien kreischende Zombies gewesen, beliebt gemacht hat. Außerdem erinnert die mich tierisch an Fiona von GNTM 2007 .

Leider ist der gute Mann recht schnell entfleucht, hätte gerne noch das ein oder andere Wort mit ihm gewechselt - nach der anschließenden kurzen Impro-Show waren jedenfalls im Foyer weder der Autor noch die Schönste Germanin zu sehen (wobei ich gar nicht weiß, wie letztere aussieht, glaub ich, aber wenn sie ihrem Namen alle Ehre macht - und nichts anderes ist zu vermuten - hätte ich sie bestimmt erkannt ;) ).

Hollywoods Riege engagiert sich inzwischen auch für die Wahl, genauer gesagt die jugendlichen Wähler. Find ich eine nette Aktion; wer errät, wie ich auf den Clip gestoßen bin, kriegt ein Bienchen.



Musikalisch dudelt seit heute Amy MacDonald rauf und runter, die wird wahrscheinlich demnächst einen Ladies of Interest Eintrag kriegen...

And you're singing the songs
Thinking this is the life
And you wake up in the morning and your head feels twice the size
Where you gonna go? Where you gonna go?
Where you gonna sleep tonight?

Diplomvortrag ist zu 66% fertig, zumindest inhaltlich - der Foliensatz (also die presentation slides) muss noch stark aufgepeppt werden, ist noch viel zu viel Text. Ma gucken.

Die US-TV-Season hat auch für mich angefangen: Heroes startet cool aber etwas aufgewärmt, Smallville leidet immer noch an den alten Schwächen, hat aber mit Sam "Crashdown" Witwer als Davis "Doomsday" Bloome interessanten Zuwachs bekommen. So ganz wie der außerirdische Haudrauf, der in den 90ern in den Comics medienträchtig Superman umbrachte, kommt er ja nicht rüber, aber das soll er wohl auch nicht ;). Aquaman, Green Arrow und Black Canary durften wieder mitmachen und eine gewisse Cassidy Freeman hat es mit Sam auch in den neuen Hauptcast geschafft, der ja nun ohne Michael "Lex Luthor" Rosenbaum und Kristin "Lana Lang" Kreuk" auskommen muß. Sie spielt Tess Mercer, die offenbar Smallvilles Version von Maxima darstellen soll. UPDATE: Oder auch nicht, da Maxima mittlerweile anderweitig aufgetaucht ist. Anscheinend ist sie eher so ne Mischung aus Contessa (Comic-Lex' temporäre Ehefrau) und Mercy (selbigen Leibwächterin).

Fringe geht sich interessant an, da bleib ich erstmal dabei. How I met your Mother muss ich noch etwas aufholen und Avatar: The Last Airbender ist in einem furiosen Finale mittlerweile zu Ende gegangen. Ich werd mal die Augen nach einer Komplett-Box aller drei Staffeln offenhalten, die Serie war echt klasse. Oh, und Pushing Daisies muss ich Season 1 erst nochmal schauen :).


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

> wer errät, wie ich auf den Clip gestoßen bin, kriegt ein Bienchen.

Ich tippe mal auf 1:15 ;-)

Batch hat gesagt…

*zu 1:15 spul*... Ashton Kutcher? Nä. ;)

okayokay, ich bin mal nicht so, halbes Bienchen. :)

Wer übrigens ohne weitere Recherche einen zweiten Buffy-Schauspieler entdeckt, darf sich Buffy-Geek-Extraordinnaire mit Adleraugenplakette nennen. Tip: Ist eine Frau und hat nur in einer Folge mitgespielt, eine eher nicht so sympathische Rolle. Selbst mit Namen hab ich sie nicht erkannt, ich musste erst nachschauen, wen sie gespielt hat... ;)

Timo hat gesagt…

Wah, dabei habe ich doch 5x06 "Family" erst vor 2 Monaten wieder mal geschaut. Erkannt habe ich sie aber irgendwie nicht. Thx for the info. ;)

Puh, kein Buffy-Geek-Extraordinnaire *g*

P.S.: Warum hast du nicht den 5 Friends Uncensored Clip verlinkt. Das Gepiepe ist ja nervend. ;)

Anonym hat gesagt…

Blöde Frage: Wer ist die Lady bei 0:11 und an gefühlten 50 weiteren Stellen?

Batch hat gesagt…

>Wer ist die Lady bei 0:11 und an gefühlten 50 weiteren Stellen?

Das ist Sarah Silverman. Comedienne, Ex-Freundin von Jimmy Kimmel, die mit "I'm fucking Matt Damon" ;).

Anonym hat gesagt…

> Das ist Sarah Silverman. Comedienne, Ex-Freundin von Jimmy Kimmel, die mit "I'm fucking Matt Damon" ;).

Und Star des "Sarah Silverman Program" auf Comedy Central, von dem ich am WE 2 Staffeln geguckt hab :-D

Heather hat gesagt…

Äh... Fiona? Naja, danke. Glaube ich.
Eine kleine Korrektur: Ich habe lediglich gesagt, dass die Idioten, die applaudierten als Obama mehr Bundeswehr Einsatz im Afghanistan sich wünscht, hirnlose Zombies sind. Nicht die gesamten 200000.
lg,
Heather DeLisle

Batch hat gesagt…

>Äh... Fiona? Naja, danke. Glaube ich.

Rein optische Assoziation, relativ wertungsfrei. Wobei ich Frau Erdmann die Moderation einer solchen Diskussionsrunde eher nicht zutrauen würde ;).

Danke für die Korrektur, so genau hatte ich die Sendung nicht mehr im Kopf. Deswegen kann ich auch nur das Argument der Mitbewohnerin anführen, "daß evtl. ein paar der Afghanistan-Klatscher auch geklatscht haben, weil sie das tatsächlich - aus welchen Gründen auch immer - auch so sehen und deswegen nicht unbedingt gleich hirnlose Zombies sein müssen."

Da ich mir recht sicher bin, daß die Mitbewohnerin bei dem Thema eh nicht jauchzend mitgeklatscht hat und ich es wohl - so ich denn da gewesen wäre - auch nicht getan hätte, ist mir persönlich die Angelegenheit ansonsten auch nicht so wahnsinnig wichtig :).